Die Generalversammlung 2016 – KURZ & KNAPP

Ein letztes Zusammentreffen aller BSV Mitglieder vor der Weihnachtszeit gibt es traditionell am Toten-Sonntag gegen Ende des Monats November. Nach der Ehrung der verstorbenen Vereinsmitglieder am Friedenskreuz an der Bleichgrabenstr. folgte die Mitgliederversammlung, die auch in diesem Jahr im Vereinsheim von Fortuna Mönchengladbach auf der Bezirkssportanlage Metzenweg/Bergerfeld abgehalten wurde. Ein Dankeschön an die Vereinsjugend, die an diesem Morgen unter Leitung von Roland Happekotte die Bewirtung der Versammlung übernommen hat.

Nachfolgend eine kurze & knappe Zusammenfassung der Versammlungs-TOP´s:

  • stetig sinkenden Mitgliederzahlen stehen leider stetig steigende Kosten gegenüber, die durch ein neues Konzept aufgefangen werden sollen, welches vom Vorstand vorgestellt wurde und hauptsächlich aus einer Beitragserhöhung besteht. Die Erhöhung des Vereinsbeitrages wurde nahezu ohne Gegenstimmen oder Enthaltungen akzeptiert, nachdem der Beitrag nun über etliche Jahre nicht angehoben wurde. In den über das Jahr verteilten erweiterten Vorstandsversammlungen wurden die „Finanzen“ durch den Vorstand immer mal wieder angesprochen, sodass das Thema für die meisten Mitglieder nicht völlig überraschend kam.
  • zur Erhaltung der Gemeinnützigkeit des Bürgerschützenvereins und zur Einhaltung von finanzämtlichen Vorgaben bedurfte es einer Satzungsänderung, welche ebenfalls ohne Gegenstimmen von der Versammlung bestätigt wurde.
  • der langjährige 1. Geschäftsführer Dirk Lombard (Lindenkompanie) scheidet aus privaten Gründen aus dem Vorstand aus. Für ihn rückt der bisherige 2. Geschäftsführer Marcel Spieker (Kompanie Windberger Mühle) zum 1. Geschäftsführer auf. Marcel Spieker wurde durch die Versammlung zunächst für 1 Jahr in das neue Amt gewählt. Ein herzliches Dankeschön an Dirk Lombard für sein Engagement der vergangenen Jahre!
  • zum neuen 2. Geschäftsführer wurde Günter Höche vom Marine Offiziers Zug für 2 Jahre von der Versammlung ohne Gegenstimmen gewählt.
  • alter und neuer 2. Vorsitzender des Bürgerschützenvereins ist und bleibt Dirk Janissen vom Marine Offiziers Zug. Auch er wurde ohne Gegenstimmen von der Versammlung in seinem Amt bestätigt.
  • gleiches gilt auch für Hubert Beuse von der Ulmenkompanie, der ebenfalls in seinem Amt als 2. Kassierer bestätigt und damit für 2 weitere Jahre in den Vorstand gewählt wurde.

Im Namen aller Schützen danken wir – die Internetredaktion des BSV´s – allen aktiven und mithelfenden Schützen für ein schönes und gelungenes Schützenjahr 2016! Ganz besonderer Dank gilt natürlich dem Vereinsvorstand, der durch seine ehrenamtliche Arbeit und das ganzjährige Engagement den Erhalt unseres geliebten Sommerbrauchtums sicherstellt und gewährleistet. Wir danken ebenso Königin Bärbel Dülpers mit Ihren Rittern Lukas Dülpers und Tobias Hofer für das abgelaufene Schützenjahr, wünschen im gleichen Zuge aber unserer neuen Majestät Dieter Schilken mit seinen Rittern Dieter Peters und Andreas Reinl alles Gute und „Toi, toi, toi!!“ für 2017!

Wir verabschieden uns mit den besten Wünschen für die Weihnachtszeit und das neue Jahr 2017 in die Winterpause und hoffen Euch alle auf den BSV-Veranstaltungen 2017 wiederzutreffen!

Tuppturnier 2016

kartenspiel

Das diesjährige Tuppturnier des BSV´s findet statt am Freitag, 28.10.2016 in der Gaststätte Martin´s. Los geht’s ab 19 Uhr. Trotz des zeitgleich stattfindenden Heimspiels der Borussia gegen Frankfurt, hoffen wir auf ein zahlreiches Erscheinen und viele teilnehmende Mannschaften. Die Möglichkeit das Spiel bei Martin´s zu verfolgen besteht.

Viel Spaß und auf einen schönen Abend!

Generalversammlung BSV 2016

Die diesjährige Generalversammlung (Mitgliederversammlung) des Bürgerschützenvereins Windberg-Großheide e.V. findet statt am Sonntag, den 20.11.2016 im Vereinsheim von Fortuna Mönchengladbach auf der Bezirkssportanlage Bergerfeld (Metzenweg 85). Beginn ist um 11 Uhr. Vorher findet die traditionelle Kranzniederlegung am Friedenskreuz an der Bleichgrabenstr. um 10.30 Uhr statt.

Die vorläufige Tagesordnung wurde den einzelnen Kompanien bzw. Ihren Beisitzern durch den Vorstand bereits zur Verfügung gestellt. Nachfolgend einige wichtige Tagesordnungspunkte, die auf der Generalversammlung besprochen werden:

  • Geschäftsbericht und Kassenbericht des Vorstandes
  • Bericht des Jugendwartes
  • Neuwahlen
  • Beschlussfassung der neuen Satzung
  • und vieles mehr!

Aufgrund wichtiger, neu zu treffender Entscheidungen wird dringend um vollständiges Erscheinen aller Kompanien und Ihrer Mitglieder gebeten!

Vogelschuss mit Hindernissen

WIR HABEN EINEN NEUEN KÖNIG, EINEN NEUEN JUNGKÖNIG UND EINE NEUE GÄSTEKÖNIGIN!

So leicht, wie sich diese Nachricht schreibt und liest, war vor Allem die Ermittlung unseres Königs für das Schützenjahr 2017 nicht. Umso mehr freuen wir uns, dass wir nach langem Vogelschuss eine neue Majestät finden konnten. Wir dürfen vorstellen – unser neues Königshaus für 2017:

König DIETER SCHILKEN (m.)

Ritter DIETER PETERS (l.)

Ritter ANDREAS REINL (r.)

dscf1132

König Dieter Schilken und sein Namensvetter und Ritter Dieter Peters gehören der Schützengesellschaft „Am Wasserturm“ an. Ritter Andreas Reinl ist Mitglied der Schützenkompanie „Am Steinberg“.

Nachdem es lange so aussah, als könnte der Bürgerschützenverein keinen neuen König für das kommende Jahr finden, entschieden sich beide oben genannten Schützenkompanien zu einer Fusion in 2017 als gemeinsame Königskompanie. Beide Kompanien verbindet eine langjährige Freundschaft, sodass wir an dieser Partnerschaft keinerlei Zweifel haben. Wir sind froh und stolz ein so schlagkräftiges Trio an der Vereinsspitze zu haben und gratulieren Dieter, Dieter, Andreas und den beiden Königskompanien recht herzlich und wünschen ihnen ein tolles Jahr!

Wesentlich einfacher gestaltete sich die Suche nach einem neuen Jungkönig, denn gleich sieben Jungschützen versammelten sich, um im Vogelschuss gegeneinander anzutreten. Die Jugend legte gut los und schoss den Holzvogel in kürzester Zeit locker. Leider so locker, dass der Vogel nach hinten wegkippte und sich an die Rückwand des Schießkastens lehnte, sich darin verkeilte und in der Folge gar nichts mehr machte. So gut die Jungschützen auch schossen und trafen – der Vogel bewegte sich keinen Zentimeter mehr. Da man vermutlich noch Stunden ohne Ergebnis hätte weiterschießen können, entschied der Vorstand den Jungkönigsvogelschuss per Scheibenschießen zu einem Ergebnis kommen zu lassen. Am treffsichersten zeigte sich der neue Jungkönig PASCAL TOTTEN von der Jägergruppe Siedlung-Großheide. Zu seinen beiden Rittern ernannte er TOBIAS QUACK (ebenfalls Jägergruppe) und ALINA SPÄTH (St. Brigitta Bruderschaft). Wir gratulieren recht herzlich und wünschen auch Euch ein unvergessliches Jungkönigsjahr!

dscf1079

Ganz herzlich gratulieren dürfen wir zum Schluss noch der Vorsitzenden des Bürgervereins Windberg – Josi Winkels – die den besten Schuss all unserer Ehrengäste abgab und die neue Gästekönigin des Bürgerschützenvereins 2017 ist.

dscf1045

VOGELSCHUSS 2016

Am 17.09.2016 sucht der Bürgerschützenverein einen neuen König für das Schützenjahr 2017. Gesucht wird ein Nachfolger für die amtierende Königin Bärbel Dülpers, die die BSV-Königskette beim Umzug am Vogelschuss-Samstag ein letztes Mal tragen wird.

Neu wird die Krönungsparty nach dem Vogelschuss in den Räumlichkeiten des Pfarrheims sein. Bei Tanz und Musik möchten wir die neuen Majestäten gebührend feiern und hochleben lassen.

Für das leibliche Wohl während des Vogelschusses auf der Pfarrwiese St. Anna und der Krönungsparty im Pfarrheim wird bestens gesorgt!

Unbenannt

Und schon wieder vorbei…

DSCF0658

…da arbeitet man ein ganzes Jahr, trifft sich, berät sich, versammelt sich, organisiert, schreibt auf, telefoniert, fährt rum, hilft sich, trifft sich noch ein paar mal, baut auf, hängt auf und zack – das 4. Juliwochenende steht vor der Tür und das heisst: KIRMES IN WINDBERG-GROßHEIDE!

Viel zu schnell gehen diese vier der schönsten Tage des Jahres vorüber und im Anschluss muss man sich immer fragen, ob alles wie geplant geklappt und funktioniert hat und ob es eine für alle Beteiligten eine tolle und gelungene Kirmes war. Auch, wenn das Schützenfest nun grade mal 3 Tage her ist, können wir diese Frage ganz deutlich mit „Ja!“ beantworten und möchten vorne weg allen Schützen/-innen, Bürgern/-innen, Helfern, den BSV-Kompanien, der Generalität, dem Major und dem Hauptmann, der Polizei, der Königskompanie, der Königin Bärbel mit Ihren Rittern Tobias und Lukas mit Damen Steffi und Lena, dem Jungkönigshaus und der Gästekönigin, den Klompefraues, allen Gönnern und Sponsoren, allen Gästen aus der befreundeten Nachbarschaft Venn/Waldhausen/Hardt, allen Gästen auf der Kirmes und im Zelt und ganz besonders dem Vorstand des Bürgerschützenvereins Windberg-Großheide einfach einmal DANKE sagen. Wie wenig selbstverständlich die Aufrechterhaltung dieses schönen Sommerbrauchtums ist, hört und sieht man immer wieder in anderen Stadtteilen Mönchengladbachs und über die Stadtgrenzen hinaus. Wir sind froh und stolz, dass wir es nach wie vor schaffen ein Schützenfest dieser Größenordnung auf die Beine stellen zu können!

Los ging es in diesem Jahr am Kirmes-Freitag, dem 22. Juli 2016 mit dem Abholen des Jungkönigshauses, der BSV-Fahne und des großen Könighauses der Bürgerschützen. Die prächtige Königsresidenz von Königin Bärbel Dülpers, die mit über 50 Bund Grün gesteckt wurde, stand vor Ihrer Haustür Am Steinberg 67.  Wir haben uns sagen lassen, dass insgesamt mehr als zweihundert Arbeitsstunden (verteilt auf viele Hände) in der Burg stecken. Das Ergebnis kann sich mehr als sehen lassen!

DSCF0639

DSCF0633

DSCF0689

Bärbel Dülpers ist die allererste KÖNIGIN, die seit Beginn des Schützenwesens in Windberg-Großheide regiert. In diesem Jahr ist Ihr die silberne Ehrennadel für 25 Jahre Mitgliedschaft im Bürgerschützenverein verliehen worden. In diesen 25 Jahren hat sie sich nicht nur in Ihrer eigenen Kompanie, sondern auch im Gesamtverein durch viel Arbeit und Engagement einen Ruf erarbeitet. Nachdem Ihr Vater Manfred Dülpers vor 25 Jahren der erste König war, den die St. Brigitta Bruderschaft stellte, war es Ihr Wunschtraum, es Ihrem Vater gleichzutun. So fügten sich mehrere voneinander unabhängige Ereignisse automatisch zusammen: Ihr eigener 50. Geburtstag im Jahr des Vogelschusses, 25 Jahre nach Vater Manfred, 25 Jahre Mitgliedschaft im BSV und das fiktive 125-jährige Jubiläum der alten St. Brigitta Bruderschaft. Heraus kam Königin Bärbel  als Majestät für das Schützenjahr 2016. Mit Ihrem Sohn Lukas Dülpers und Generalmajor Tobias Hofer hat sie sich, trotz des noch recht jungen Alters der beiden Ritter, zwei sehr erfahrene Schützen an Ihre Seite geholt. Beide sind mehr als 25 Jahre Mitglied im Bürgerschützenverein und haben bereits im Jugendalter Aufgaben und Posten im Verein übernommen. So reitet Tobias Hofer bereits seit 1999 in der Reiterei des BSV und ist seit mehreren Jahren Vorsitzender seiner Kompanie St. Brigitta Bruderschaft. Lukas Dülpers ist seit mehr als fünf Jahren für die Presseabteilung der Bürgerschützen tätig, war 2 Jahre lang Jugendwart und hatte ebenfalls bereits einige Jahre den Vorsitz seiner Kompanie inne.

IMG-20160727-WA0009

(Ehrung für 25 und 50 Jahre Mitgliedschaft durch den Vorstand. Ausgezeichnet wurden für 25 Jahre Egon Bönnen/SG Wasserturm, Roland Münster/Ulmenkompanie, Jürgen Overlack/Ulmenkompanie, Bärbel Dülpers/St. Brigitta Bruderschaft, Karl-Friedrich Schubert/Jägergruppe Siedlung-Großheide. Für 50 Jahre ausgezeichnet wurden Wolfgang Schwätzler/Alt Siedlunger Jonges und Reinhold Rettkowski/Kompanie Am Steinberg)

Der Kirmes-Samstag hielt mit dem Königsempfang und der Königsparade vor der Residenz Am Steinberg die nächsten richtigen Höhepunkte des Windberger Schützenfestes bereit. Neben dem Hobby „Schützenverein“ hat Königin Bärbel noch ein weiteres – den Fußballverein. Logisch also, dass der Königsempfang bei bestem Wetter auf der Sportanlage von Fortuna Mönchengladbach stattfand. Eigentlich war es von langer Hand geplant, dass Königin Bärbel mit Ihrem Vater Manfred an Ihrer Seite die Kirmes bestreitet und mit ihm zu allen Veranstaltungen und Kirmeshöhepunkten aufzieht. Manfred´s gesundheitlicher Zustand ließ die Teilnahme an der Kirmes leider Gottes nicht zu, sodass mit Bärbels Bruder Christian eine Alternative aus den eigenen Reihen gefunden wurde.

dscf0737

DSCF0738

DSCF0740

Die Königsparade am Samstag Abend wird traditionell vor der Königsburg abgehalten. Angeführt wurde der Schützenzug durch Major Horst „Hocky“ Jordans, der sich aufgrund des krankheitsbedingten Ausfalls von Sascha Diersche, als Ersatz bereit erklärte. Ihm zur Seite stand mit Wolfgang Reinl der langjährige, erfahrene Hauptmann der Steinberg-Kompanie. Die „höchsten Tiere“ neben dem Könighaus waren in diesem Jahr Generalmajor Jörg Heins und Adjutant Thorsten Greff, der sich eigens für dieses Schützenfest das Reiten hat beibringen lassen, um BSV-Ritter Tobias Hofer hoch zu Ross zu vertreten.

Ein Höhepunkt am Samstag Abend im Festzelt an der Annastraße ist die Verleihung des Königsordens durch Königin und Ritter an verdiente Schützen jeder Kompanie. Die auszuzeichnenden Schützen werden dabei nicht vom Königshaus bestimmt, sondern von jeder Kompanie selber. Allen Ordenträgern einen herzlichen Glückwunsch!

DSCF0790DSCF0800

DSCF0808

Der Kirmes-Sonntag beginnt zu jeder Kirmes mit dem Festgottesdienst in der katholischen Kirche St. Anna und der anschließenden großen Festparade auf der Annakirchstraße, zu der auch in diesem Jahr bei sonnigstem Wetter wieder mehrere hundert Zuschauer kamen. Generalmajor Jörg Heins meldete 255 Schützen, 2 Musikzüge, 24 Traditionsfahnen und 3 Gastbruderschaften. Besonders gefreut hat uns der zahlreiche Besuch der Bärenkinder, sowie die Teilnahme der Bruderschaften der GDG, der Freunde von der KG Wenkbülle und die Überraschung der Jugendabteilung von Fortuna Mönchengladbach zu Ehren der Königin.

Der anschließende Matineeball mit Frühschoppen im Festzelt schien unseren Schützenfreunden aus Hardt besonders gut gefallen zu haben. Zusammen mit unserem Könighaus schlossen sie das Zelt am Sonntag Nachmittag ab.

IMG-20160724-WA0064

Kirmes-Montag in Windberg heißt Besuch des Altenheims auf der Marienburgerstr., heißt Lütterforst, heißt aber zuallererst Klompeball. Am letzten Schützenfest-Tag stehen neben dem Könighaus die Damen des Vereins im Mittelpunkt und dürfen sich feiern lassen. Es ist ein langer und schöner Brauch, dass auch die Klompefraues in den Genuss kommen, einmal in Ihren Klompen-Outfits mit Tambourcorps und Blasmusik durch Windbergs Straßen zu ziehen. Während die Männer nach dem Besuch der Gaststätte Lütterforst ins Festzelt ziehen, marschieren die Klompefraues ab Gaststätte Martins in der Siedlung los und werden später mit großem Applaus und Getose durch die Schützen im Zelt in Empfang genommen. Jede Klompenfrau wird durch das Königshaus mit einem kleinen, trinkbaren Orden ausgezeichnet, bevor dann die schönsten Klompen prämiert werden. Es ist jedes Jahr aufs Neue toll, dass sich unsere Frauen so viel Mühe geben und den Klompenwettbewerb damit aufrecht erhalten.

IMG-20160725-WA0045

IMG-20160725-WA0046

IMG-20160725-WA0048

IMG-20160725-WA0050

IMG-20160725-WA0049

IMG-20160725-WA0044

Kirmes-Montag heißt auch, dass die Kirmes-Zeit langsam ein Ende nimmt. Es gäbe sicherlich noch von vielen Anekdoten zu berichten und viele Bilder und Videos zu zeigen. Da wir von der BSV-Internetredaktion wissen, dass die Kollegen von www.schwaatlapp.de, der Hompage der Königskompanie St. Brigitta Bruderschaft, nach Kirmes immer mit vielen Bildern und Videos dienen können, möchten wir noch auf diese Seite verweisen.

IMG-20160727-WA0007

DSCF0714

DSCF0786

DSCF0669Am Ende bleibt die Frage: Woran hat et jelegen, dass diese schöne Zeit nun schon wieder vorbei ist? Kirmes sollte jeden Tag sein!

Warmlaufen in Venn

Eine Woche vor Windberg bedeutet Schützenfest in Venn. Das wiederum bedeutet warmlaufen für die Windberger Kirmes.

In diesem Jahr sind wir Windberger der Einladung von König Heiner Terstappen und seinen Ministern Gerd Leyendeckers und Frank Waldhausen gefolgt, die der Schützengruppe Alt Venn angehören. Bei bestem Sommerwetter nahm der BSV an der großen Festparade vor der Venner Kirche teil und ließ es sich anschließend beim Frühschoppen im Festzelt gut gehen. Generalprobe geglückt!

IMG-20160717-WA0017

IMG-20160717-WA0019

IMG-20160717-WA0015

IMG-20160717-WA0009