Absage der Windberger Kirmes 2020

Pressemitteilung

Die Auswirkungen der Coronakrise haben auch den Bürgerschützenverein Windberg-Großheide e.V. erreicht. Die Bundesregierung hat aktuell alle Großveranstaltungen bis zum 31.08.2020 verboten.

Wir als Vorstand des Bürgerschützenvereins begrüßen diese frühzeitige Entscheidung. Mit der Absage der Kirmes wird der Gesundheit unserer Mitglieder, Freunde und Besucher beigetragen.

Unsere vertraglichen Partner, bereits gebuchte Musikvereine und Bands haben ausnahmslos alle, unabhängig von der rechtlichen Lage, zu Gunsten der guten Zusammenarbeit und der Fortführung der Tradition auf eventuelle Regressansprüche verzichtet. An dieser Stelle möchten wir uns ausdrücklich bei allen Beteiligten bedanken, eine Zusammenarbeit im nächsten Jahr ist für uns obligatorisch.

Aufgrund des Verbots von Großveranstaltungen würden wir den Repräsentanten des Bürgerschützenvereins den Höhepunkt des Schützenjahres nehmen. So haben wir, der Vorstand des Bürgerschützenvereins, in Rücksprache mit den Königshäusern, König Marcel Spieker und Jungkönig Marius Körner, entschieden, dass diese automatisch für das Schützenjahr 2021 gesetzt sind. So wird die Möglichkeit gewahrt, ein Schützenjahr nach alter Tradition zu genießen.

Wir sind uns der historischen Tragweite dieser Entscheidung bewusst und hoffen auf ein schnelles Ende der Krise, damit wir in 2021 zum gewohnten Termin getreu dem Motto „jetzt erst recht!“ die Tradition weiter fortführen und wieder Windberger Kirmes feiern können.

Wir bitten um Euer Verständnis und Treue in dieser schwierigen Zeit!

Bürgerschützenverein Windberg-Großheide e.V.

Bernd Lüttge

1. Vorsitzender

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.